Digitale Geschäftsmodelle - Wie auch kleinere Handwerksbetriebe neue Märkte erschliessen können

12.10.2018 | 12:00 Uhr

Die Möglichkeiten der Digitalisierung können gerade auch für kleinere Handwerksbetriebe zur Entwicklung neuer Geschäftsideen genutzt werden. Am Beispiel des renommierten Orthopädieschuhtechnik-Unternehmens "Schuhe Sport Orthopädie Holterhus" aus Quakenbrück werden zwei erfolgreiche Innovationsprojekte vorgestellt, mit denen das Unternehmen große Schritte in Sachen Zukunftssicherung, Digitalisierung, Personalentwicklung- und Bindung gemacht hat. Im Fall dieses Betriebes basiert zukünftig die Bestimmung der richtigen Schuheinlagen für den Patienten nicht mehr nur auf den eigenen Erfahrungen, sondern auf Standards. Aufgrund des automatischen Vorschlagwesens, der standardisieren Produkte und der verbesserten Abläufe ist die Versorgung und die Wirksamkeit für den Patienten immer sicherer, nachvollziehbarer und mit größeren Heilungschancen verbunden. Durch diese Innovationen konnte sich der Betrieb bei der Patientenbetreuung überregional von den Mitbewerbern absetzen. Weiterhin wurde der Vertrieb von Lizenzmodellen und Weiterbildungsangeboten ermöglicht sowie der Aufbau neuer Dienstleistungen und Produkte, die deutschlandweit sowie weltweit vermarktet werden. Die Planung und der Ablauf dieser innovativen Entwicklung ist sicher für Handwerksbetriebe aller Gewerke interessant und beispielgebend. Dauer der Veranstaltung: 2 Stunden

Unternehmen

Orthopädieschuhmachermeister Jürgen Holterhus

Ort

Lange Str. 65, 49610 Quakenbrück

Anmeldung

Anmeldung unter s.wurm@hwk-osnabrueck.de